Nachlese zur Veranstaltung: Connectivity, Causality, Chronometry in fMRI: roads to explore, pitfalls to avoid

Wann: 17. Juni 2014 um 17:30
Wo: HS 15.02

Die INGE St. lud zum Vortrag von Prof. Alexandre Andrade vom Institute of Biophysics and Biomedical Engineering der Universität Lissabon (Portugal).

 

Veranstaltungsinhalt:

Abstract:

Connectivity studies have evolved from a niche topic to a dominant area within the fMRI community.
In this talk, I will describe the main tools available today for the study of fMRI-based connectivity and 
some of the most exciting recent developments, including the study of causal links (Causality) and 
relative timings (Chronometry) of brain activity. Common mistakes and pitfalls will be highlighted. I will
finish with some examples of recent work that will hopefully illustrate the potential of connectivity 
approaches.

kVortrag Andrade 02

kVortrag Andrade 05

kVortrag Andrade Gruppe 02

Zielsetzungen

Die Ziele der INGE St. sind...

Wirkungsbereich

Die Wirkungsbereiche der INGE St. sind...

Werden Sie Mitglied!

Melden Sie sich noch heute an.

Forschungspreis

Einmal im Jahr verleiht die INGE St. für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Gehirnforschung den INGE St. Forschungspreis im Wert von €5000.Lesen sie mehr

Förderstipendium

Einmal im Jahr vergibt die INGE St. Förderstipendien in Höhe von €300 für Aktivitäten im Inland und in Höhe von €700 für Aktivitäten im Ausland.Lesen sie mehr