Selbsterfahrung und neurobiologische Forschung – Zwei konfliktträchtige Erkenntnisquellen

Wolf Singer war langjähriger Direktor des Max-Planck-Instituts für Gehirnforschung in Frankfurt/Main. In seiner neurophysiologischen Forschung beschäftigte er sich mit Identifizierungs- und Aufmerksamkeitsvorgängen und arbeitete am Bindungsproblem. Darunter versteht man die Frage, wie verschiedene Sinneseindrücke (zum Beispiel Form, Farbe, Härte, Gewicht, Geruch usw.) im Gehirn zu einer einheitlichen Wahrnehmung zusammengefasst werden. Die Zusammenhänge zwischen Aufmerksamkeit, Meditation und Wahrnehmung stellen ein weiteres Arbeitsgebiet dar.

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung erforderlich:
bis 10.04.2013
bei Frau Simone Sonnberger
Tel.: 0316 877 4089
simone.sonnberger [at] stmk.gv.at

[mehr Information]

raggam_photography_HP1

Fotograf: Thomas Raggam

raggam_photography_HP2

Fotograf: Thomas Raggam

raggam_photography_HP3

Fotograf: Thomas Raggam